Täglich unzählige Gesichter denen wir begegnen, jedes Individuum so unglaublich verschieden und facettenreich auf seine eigene Art, jeder interessant und einzigartig.

Und jeder dieser Menschen im Bus, auf der Straße oder in der Bahn hat seine eigene Geschichte.
Eine Geschichte die er oder sie unglaublich gerne erzählen würde. Eine Geschichte die diese Menschen sehr beschäftigt und sie zu dem macht, wer sie sind.

Doch was genau ist dieser winzige Dorn im Auge, der uns davon abhält diese zu erzählen?
Was ist diese Angst oder dieses Unbehagen welches uns so verschließt und uns förmlich zwingt die Maske der Desinteresse oder Gleichgültigkeit aufzusetzen?

Advertisements